Das Festival auf der Leinwand

von Bernhard Hanneken

Nicht nur bei Filmfestivals wie Cannes ist es so: Regisseure schneiden bis zur letzten Minute, korrigieren Farbeinstellungen, ergänzen Unteritel, verändern nochmals die Tonmischung. Auch bei Josephine Links, mit Kurz- und Dokumentarfilmen erfolgreiche Berlinerin, ist das nicht anders. 2015 begleiteten sie und ihr Team einzelne Musiker (Eurasians Unity, Karolina Cicha, Torgeir Vassvik), Besucher und Veranstalter in persönlichen Geschichten vor und während des Festivals und verdichteten das Material anschließend zu einem 90-Minuten-Kino-Film, der in poetischen Bildern die verbindende Kraft der Musik und den Zauber des Zusammenseins in Rudolstadt erfahrbar werden lässt.

 

Uraufführung: Freitag (8.7.) um 11 h im Cineplex (gegenüber vom Theater)

 

Im Anschluss wird sich Werner Fuhr (ehemals WDR; Ehren-RUTH 2015) mit Josephine Links, Torgeir Vassvik sowie Festival-Co-Direktorin Petra Rottschalk über Film und Festival unterhalten.

Zurück