Große Reife und emotionale Tiefe

von Bernhard Hanneken

"Das Warten darauf hat sich gelohnt", schrieb der englische Guardian, als 2011 nach 20 Jahren das zweite Album der großen englischen Balladensängerin June Tabor mit der Folkrock-Ikone Oysterband erschien. June Tabor, die an Silvester 66 Jahre alt wird, singt wie immer tadellos, während die Oysterband wie eine Unplugged-Variante ihrer selbst klingt, nicht weniger intensiv, aber akustischer, weniger punkig. Zusammen falten sie ein Repertoire auf, das von englischen und schottischen Traditionals bis zu zeitgenössischen Kompositionen von Bob Dylan über Shane McGowan oder Lou Reed zu PJ Harvey und Joy Division reicht. June Tabor steht seit Jahren auf der Wunschliste des TFF-Teams. Wenn sie also am Sonntag (6.7.) um 17:30 zusammen mit den sechs Musikern der Oysterband auf der Bühne der Heidecksburg stehen wird, werden sicher auch wir und die TFF-Besucher unisono feststellen: Das Warten hat sich gelohnt.

Zurück