Gutgelaunte Lässigkeit

von Bernhard Hanneken

Lässt man die dreijährige Vorglühphase als Jogger weg, dann feiern Keimzeit in diesem Jahr ihr 30jähriges Bandjubiläum – und das heißt auch 30 Jahre ungebrochene Popularität bei den Fans. 2009 schuf sich die Band mit einer Akustik-Variante ein zweites Spielbein; das Album zum Programm erschien im Januar dieses Jahres. Das Repertoire umfasst Klassiker aus dem elektrischen Widerpart, internationale Filmmusiken und Instrumentalstücke aus eigener Feder. „Ob er über ein trauriges Kind oder über einen Generalstreik singt – Keimzeit-Urgestein Norbert Leisegang hat die Fähigkeit, seine Gefühle und Beobachtungen in poetische Texte zu packen und sich dabei trotzdem eine gewisse Leichtigkeit des Ausdrucks zu bewahren“, lobte Bernhard Jugel im BR, wo die Platte im Januar „CD der Woche“ war: Keimzeit unplugged, das ist einfach gutgelaunte Lässigkeit.

Zurück