Andreas Gabriels Verändler

von Miriam Rossius

Diese Musiker können Berge versetzen. Wenn sie spielen, liegen die Alpen schon mal unverhofft hinter New Orleans. Die Bigband des Geigers Andreas Gabriel „ist ein Quantensprung für die Schweizer Tradition“, urteilte der Musikjournalist Stefan Franzen in der bz Basel und umschrieb diesen herausragenden Klang begeistert mit Worten wie wirbelnd, zärtlich, gleißend, fantasievoll, majestätisch.

 

Andreas Gabriel selbst meint, er spiele einfach mit den Möglichkeiten, die er habe und die ihm Spaß machten. - Sympathisches Understatement, allerdings ist das Rüstzeug dafür nicht ohne: In seiner Nidwaldner Familie hat die alpine Musik Tradition, seine meist jungen Mitstreiter glänzen alle auch als Solisten und zusammen bringen sie eine äußerst ungewöhnliche Besetzung auf die Bühne: Geige, Schwyzerörgeli, Kontrabass, Büchel, Violoncello, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Alphorn, Saxofon, Gitarre und Halszither. In diesem Sommer beim Rudolstadt-Festival!

 

www.andreasgabriel.ch

Zurück