Line-up 2019: Inna De Yard

von Miriam Rossius

Inna de Yard vereint vier große Reggaemusiker:  "Mr. Rocksteady" Ken Boothe, Winston McAnuff, Kiddus I und Cedric Myton von "The Congos". Legendär, dann teilweise vergessen und jetzt noch einmal im Höhenflug mit einem Unplugged-Album, das Jam-Sessions der 60er und 70er Jahre wiedererweckt. Wie nur noch wenige andere verkörpern Inna de Yard Herz und Seele des Kosmos Reggae und füllen mit Leben, was in UNESCO-Papieren vom November 2018 steht. Seitdem gehört Reggae zum immateriellen Weltkulturerbe, denn er transportiere wichtige Botschaften zu „Fragen der Ungerechtigkeit, des Widerstandes, der Liebe und Menschlichkeit“. Die Musik sei „sinnlich und spirituell“. Belege dafür gibt es von Inna de Yard jetzt reichlich: Mit dem gleichnamigen Album ab 5. April, im Juni bei der Premiere des zugehörigen Dokumentarfilms in Cannes und natürlich live in Rudolstadt.

Inna de Yard

Zurück