Line-up 2020: Ímar

von Miriam Rossius

„Hören, sehen, staunen!“ schrieb Mike Kamp im Folker über diese Band aus Glasgow. Sie gehört zur jungen Generation keltischer Musiker, die durch ihr hohes Niveau beeindruckt. Doch diese fünf bieten noch viel mehr: Ímar sind eine seltene Ausnahmeband.


Ihre Präzision ist virtuos, das Tempo atemberaubend, faszinierend das Zusammenspiel von Konzertina, Fiddle, Bodhrán, Bouzouki und Uilleann Pipes. Wie sich die Musiker in die Melodien hineinwerfen, ist auch im Publikum körperlich spürbar. Ebenso der Spaß, mit dem sie aus eigenen Tunes und Traditionals ihre berauschende Musik kreieren.


Benannt hat sich das Quintett übrigens nach einem nordischen König des 9. Jahrhunderts. Ímar herrschte über Irland, Schottland und die Isle of Man – von dort kommen die Bandmitglieder ursprünglich.

Ímar

Zurück