Verkehrsfunk

von Miriam Rossius

 

Gäste mit dem Ziel Zeltplatz„Saalemaxx“ und Zeltplatz „Große Wiese“ sparen sich die Ortsdurchfahrt, wenn sie

- von Westen / Südwesten kommend die Abfahrt Traßdorf auf der A71 nutzen.  Behinderung hier durch halbseitige Sperrung (ampelgeregelt) auf der B90n aus Richtung A71 (Abfahrt Traßdorf).

- von Osten / Südosten kommend die Abfahrt Triptis auf der A9 nehmen. Hier sind keine Baustellen o.ä. bekannt.

 ***********

Wer zum Caravanplatzmuss, reist über die Abfahrt Göschwitz von der A4 an. Problematisch zur Hauptverkehrszeit sind die Umleitung in der Ortslage Rothenstein (kurz hinter der Abfahrt) und die halbseitige Sperrung am Ortsausgang Zeutsch, letztere mit Ampelregelung. Eine Alternative ist die Abfahrt Weimar/Rudolstadt auf der A4. Innerorts von Rudolstadt staut es sich während der Hauptverkehrszeit, was nur durch eine frühzeitige Anreise gemildert werden kann.

 ***********

Bahnreisende sind die Besten. Sie laufen entweder die 500m vom Bahnhof zum Zeltplatz und sind damit schon nah am Geschehen oder sie suchen sich außerhalb ein Quartier und kommen mit dem kostenlosen Shuttle zum Festival (https://rudolstadt-festival.de/de/allgemeines/shuttle.html). Auch aus dem Umland fahren die Busse der KOMBUS. Informationen dazu unter 03671 / 5251999 (Montag – Freitag 7.15 Uhr bis 21.00 Uhr, Samstag und Sonntag  9.00 Uhr bis 17.00 Uhr).

Zurück