Bella Ciao (ITA)

Bella Ciao (ITA)

Bella Ciao (ITA)Am 21. Juni 1964 brachten junge FolkmusikerInnen um Caterina Bueno und Giovanna Marini beim Festival zweier Welten in Spoleto ein Programm mit italienischen Arbeiter- und Politliedern unter dem Titel Bella Ciao auf die Bühne – und mussten sich wüste Beschimpfungen anhören. 2014 entschloss sich Meister-Akkordeonist Riccardo Tesi zu einer Neuauflage. Schließlich haben sich die alten Partisanen- und Arbeiterinnenlieder nicht nur ihre Ausdrucksstärke bewahrt, sondern ihre Botschaften von Freiheit, Frieden und Bürgerrechten sind in unserer heutigen globalisierten Welt von neuer und brennender Aktualität. Das revitalisierte Bella Ciao ist eine Lektion in Demokratie, die direkt aus dem Volk kommt, ein historischer Roman gewebt aus Musik, Klängen und Texten.

 

Photo by Frederic De Faverney