Llibre Vermell de Montserrat ESP

Llibre Vermell de Montserrat ESP

Llibre Vermell de Montserrat ESPDas Benediktinerkloster auf dem Montserrat in Katalonien war im Mittelalter ein wichtiger Wallfahrtsort der Marienverehrung. Es hatte nur einen Nachteil: Es gab keine Übernachtungsmöglichkeiten. Also mussten die Pilger die Nacht in der Kirche verbringen. Um ihnen auch auf andere Weise ein Heim zu bieten, integrierte man ihre Lieder und Tänze in die Liturgie. Einzig die säkularen Texte wurden durch religiöse ersetzt, die der Marienfrömmigkeit dienten. Wann genau die Lieder entstanden, ist ungewiss; erstmals aufgeschrieben wurden sie um 1399. Man weiß jedoch, dass manche Stilistik damals schon nicht mehr gebräuchlich war. Das noch erhaltene Konvolut von 137 der ursprünglich 172 Seiten wurde im 19. Jahrhundert in einen roten Umschlag gebunden – daher der Name: Llibre vermell ist Katalanisch für Rotes Buch. Dieses gilt heute als eins der bedeutendsten kulturellen Zeugnisse des Mittelalters. Wir präsentieren die 34 Künstler, die man – mit Glück - auch im Kloster selber erleben kann: Musiker und Kammerchor des Cor de Cambra Francesc Valls de la Catedral de Barcelona & Magister Petrus sowie das Tanzensemble Esbart Dansaire de Rubí.